XenTec Apollo von Compact Engineering

Vorwärmung

Auf dem Handy wirken die Schnappschüsse am besten im Querformat. Im Hochformat verpassen Sie wahrscheinlich das beste.
Papier, Karton und Pappe wird in der Trockenpartie immer von der Oberfläche aus getrocknet: wechselseitig berührt die Bahn die Trockenzylinder, dabei geht die Energie von der heißen Oberfläche des Zylinders auf die Bahnoberfläche über und wärmt diese. Die Mitte der Bahn (in z-Richtung) ist dabei der kühlste Teil des Papiers oder Karton.
Bei leichten Sorten spielt dies keine Rolle (außer bezüglich Stauben und Rupfen).
Bei schweren Sorten, insbesondere mehrlagigen, kann dies zu Blistern und Lagenspalten führen.
Bei diesen, aber auch bei leichten Sorten kann es dazu führen, dass die Oberfläche übertrocknet ist, und dann mehr Energie benötigt wird, um das Wasser in der Mitte durch die übertrocknere Oberfläche zu verdampfen.
Besonders bei schweren Sorten steigt hier der Energiebedarf in der Trockengruppe an, da das Wasser, wenn es erhitzt wird, sich am liebsten in Richtung der kühleren Regionen bewegt - also zu Blattmitte.
Hier bewirken Infrarotstrahler mit der richtigen Wellenlänge ein Wunder - und dies auch energetisch. Mit gasbetriebenen Infrarottrockner ist dies nicht möglich, da die Wärmestrahlung nur ganz wenige µm in die Bahn eindringt - und dadurch das Problem eher noch verschärft wird. Konventionelle, elektrisch betriebene Infrarotstrahler hingegen verlieren zu vuiel Energie im sichtbaren Bereich. Wobei die Bahn hervorragend ausgeleuchtet wird, aber zu wenig erwärmt.
Installiert zwischen Presse und ersten Zylindern erwärmen die XenTec-Trockner die Bahn auf eine Temperatur zwischen 60°C und 70°C, weit unterhalb der Verdampfungsgrenze. Die Strahlen durchdringen dabei die Bahn in z-Richtung. Bei schweren Sorten werden die Strahler auf Ober- und Unterseite eingesetzt, um eine gleichmässige Erwärmung zu erreichen. Das Wasser bequemt sich jetzt in kühlere Regionen, an der Oberfläche der Bahn - die durch die Verdunstung gekühlt wird.
Das Wasser fließt den Trockenzylindern entgegen, und erleichtert ihnen so ihre Arbeit. Sie können erheblich mehr und erheblich schneller verdampfen. Der Dampfverbrauch kann erheblich verringert werden - oder die Maschine entsprechend vorgefahren. Produktionssteigerungen von bis zu 10% oder mehr sind typisch.
Ein weiterer Vorteil der Vorwärmung: das Wasser auf der Oberfläche führt zu einem Effekt ähnlich bei einem Dampfbügeleisen - die Glätte wird verbessert.
Ein weiterer Vorteil: die Feuchte an der Grenzfläche zwischen Zylinder und Bahn ist sehr viel höher. Dies führt dazu, dass sich Microstickies nicht auf der Oberfläche ablagern. Die Runnability der Maschine verbessert sich, und Rupfen sowie Stauben wird verringert.
Bei mehrlagigen Papieren und Karton wird das Delaminieren verhindert. Dies passiert, wenn man die Maschine zu weit vor fährt, und mit zu hohen Temperaturen trocknet. Wasser wird teilweise zwischen Decke und Schonschicht schlagartig verdampfen, und so zu Blistern führen. Durch entsprechende Vorwärmung wird dies verhindert, die Maschine kann problemlos vorgefahren werden.
Bei Kartonmaschinen mit eingebautem Glättzylinder kann durch Vorwärmung der Bahn direkt vor dem Glättzylinder die Oberfläche mit ausreichender Feuchte versorgt werden, dass für die Maschinenglättung optimale Bedingungen herrschen. Dies führt insbesondere bei Faltschachtelkarton zu einer sehr viel glatteren Oberfläche ohne dass man durch einen Kalander fahren muss. Ein besserer Volumen und höhere Stetigkeit sind die Folge. Auch verzeichnet man eine geringere Bindermigration und dadurch weitere Kostenersparnis.
Auf dem Bild unten sehen Sie unsere Kontaktdaten
Auf dem Handy wirken die Schnappschüsse am besten im Querformat. Im Hochformat verpassen Sie wahrscheinlich das beste.
Vorwärmung
Installiert zwischen Presse und ersten Zylindern erwärmen die XenTec-Trockner die Bahn auf eine Temperatur zwischen 60°C und 70°C, weit unterhalb der Verdampfungsgrenze. Die Strahlen durchdringen dabei die Bahn in z-Richtung. Bei schweren Sorten werden die Strahler auf Ober- und Unterseite eingesetzt, um eine gleichmässige Erwärmung zu erreichen. Das Wasser bequemt sich jetzt in kühlere Regionen, an der Oberfläche der Bahn - die durch die Verdunstung gekühlt wird.